Wo ist der Mangel? Was Mitarbeitende wirklich wollen – Positive Leadership und PERMA-Lead®

Was Mitarbeitende wirklich wollen ist selbstverständlich individuell, aber gegen einen positiven Führungsstil, einen stärkenorientierte Ansatz und Wertschätzung dürften nur die Wenigsten etwas einzuwenden haben. Eine interessante Herangehensweise an die Herausforderungsfelder Mitarbeiterbindung und Mitarbeiterfindung bietet die Idee des POSITIVE LEADERSHIP in Verbindung mit einem wissenschaftlich validierten Messverfahren namens PERMA-Lead®. Ein Essay darüber, wie der neue Führungsstil gelingen kann.

Wo ist der Mangel?

Im Vertrieb ist das eine der entscheidenden Fragen, um sein Produkt und seine Dienstleistung schnell und erfolgreich an den Kunden zu bringen. Bedarfserkennung. Bedarfserweckung.

 

Und wo ist der Mangel bei den Mitarbeitenden? Die Boston Consulting Group hat diese Frage in einer internationalen Arbeitsmarktstudie insgesamt 366.000 Berufstätigen gestellt. Ergebnis: Besonderen Wert legen deutsche Arbeitnehmer auf Aspekte wie Wertschätzung, eine gute Beziehung zu Kollegen und Vorgesetzten, interessante Aufgaben und eine faire Work-Life-Balance. Bezahlung und Jobsicherheit sind weniger wichtig.

Was ist Positive Leadership?

Positive Leadership ist eine Führungsphilosophie, die sich zentral auf die Stärkung und Entwicklung der positiven Eigenschaften und Fähigkeiten von Mitarbeitern konzentriert. Im Gegensatz zu herkömmlichen Führungsmethoden, bei denen oft negatives Verhalten und Fehler kritisiert und bestraft werden, geht es bei positivem Leadership darum, die Mitarbeiter zu ermutigen und zu unterstützen, um das Beste aus ihnen herauszuholen.

 

  • Ein wichtiger Aspekt von Positive Leadership ist die Anerkennung und Wertschätzung der Mitarbeiter. Indem Führungskräfte ihre Mitarbeiter für ihre Leistungen loben und ihre Stärken hervorheben, fördern sie ein positives Arbeitsklima und stärken das Selbstbewusstsein der Mitarbeiter.

 

  • Ein weiterer wichtiger Aspekt von Positive Leadership ist die Förderung der Kommunikation und Zusammenarbeit im Team. Indem Führungskräfte offen und transparent kommunizieren und die Meinungen und Ideen aller Mitarbeiter berücksichtigen, fördern sie eine positive Teamkultur und eine Atmosphäre des Vertrauens und der gegenseitigen Unterstützung.

 

  • Positive Führung kann auch dazu beitragen, die Motivation und die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter zu erhöhen. Indem Führungskräfte ihre Mitarbeiter ermutigen, neue Herausforderungen anzunehmen und sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln, fördern sie die Eigenverantwortung und das Engagement für das Unternehmen.

Hilfreich und spannend: Das PERMA Modell.

Das PERMA Modell ist ein Konzept, das von dem Psychologen Dr. Martin Seligman entwickelt wurde und sich mit dem Wohlbefinden von Menschen beschäftigt. Wie Menschen aufblühen.

 

  • Das Modell geht davon aus, dass es fünf Kernbereiche gibt, die zu einem zufriedenen und erfüllten Leben beitragen: Positives Emotionserleben, Engagement, Beziehungen, Sinn und Zweck sowie persönliche Erfolge.

 

  • Im Kontext des Positive Leadership kann das PERMA Modell als Leitfaden dienen, um eine positive Arbeitsumgebung zu schaffen und das Wohlbefinden und die Zufriedenheit von Mitarbeitern zu fördern.

 

  • Eine Führungskraft, die sich am PERMA Modell orientiert, kann beispielsweise dafür sorgen, dass Mitarbeiter die Möglichkeit haben, sich in ihrem Job engagiert und erfüllt zu fühlen, indem sie ihnen Herausforderungen und Aufgaben bietet, die zu ihren Stärken passen. Sie kann auch dafür sorgen, dass Mitarbeiter sich in ihrem Job sinnvoll und zweckdienlich fühlen, indem sie ihnen die Vision und das Ziel des Unternehmens vermittelt und ihnen die Möglichkeit gibt, dazu beizutragen.

Positive Leadership – die Benefits für das Unternehmen, die Mitarbeiter und die Führungskraft selbst

Positive Leadership beeinflusst messbar die KPIs Umsatz, Produktivität, Rentabilität und Kundenzufriedenheit.

 

Mitarbeiter, die von einem Positive Leader geführt werden, haben ein signifikant niedrigeres Stresslevel, eine höhere Arbeitszufriedenheit und unterliegen einem geringeren Risiko für psychische Erkrankungen wie etwa Burnout (Reduzierung der Krankenfehltage).

 

Zudem haben Studien gezeigt, dass Positive Leader im Sinne des Positive Leaderships resilienter, entspannter und innovativer sind. Außerdem verfügen sie über ein höheres Level an Kreativität und können besser mit Rückschlägen und Problemen umgehen.

Positive Leadership ist messbar: PERMA-Lead® Profiler und PERMA-Lead® 360 Grad Feedback.

PERMA-Lead®-Profiler: Bei diesem Online-Testverfahren, das selbstverständlich die Kriterien an eine organisationspsychologische Diagnostik erfüllt, bekommt die Führungskraft mit wenig Aufwand eine detaillierte Rückmeldung zu ihrem Positive Leadership Führungsverhalten. Zusätzlich wird die Erwartungshaltung an den eigenen Führungsstil und die Motivation, sich weiterzuentwickeln, sichtbar.

 

Das PERMA-Lead® 360° Feedback ist eine erweiterte Variante der PERMA-Lead® Potentialanalyse. Zur Erfassung des Rundum-Feedbacks werden die Selbsteinschätzung der Führungskraft sowie verschiedene Fremdbeurteilungen erstellt. So werden die Perspektiven von Mitarbeitern, Kollegen gleicher Ebene sowie der eigenen vorgesetzten Führungskraft in den direkten Vergleich zueinander gesetzte. Ziel ist es, eine umfassende Beurteilung des Positive Leadership Führungsstils der Führungskraft zu erreichen.

Alle Modelle sind falsch. Aber einige nützlich.

Ich habe bereits viele Modelle in meiner über 20jährigen Erfahrung als Wissenschaffer, Impulsgeber und Berater in der Wirtschaft kommen und gehen sehen. Positive Leadership erscheint mir als ein sehr schlüssiges und vor allen Dingen auch wissenschaftlich sehr fundiertes Führungsmodell.

 

Allein schon Zwei-Stunden-Workshops oder 360 Grad Feedbacks und deren Auswirkung sorgen bereits für einen positiven Effekt im Unternehmen. Oftmals ist eine Keynote mit einem anschließenden freiwilligen Pilotworkshop der erste Schritt hin zu einer humanistischen und für alle Seiten gewinnbringenden neuen Führungskultur.

Frisch gepresste Säfte und Yoga.

Ein Gedanke vielleicht noch zum Schluss: Frisch gepresste Säfte und Yoga allein werden nicht reichen, um die heißbegehrten Fach- und Führungskräfte der heutigen Generation ans Unternehmen zu binden. Wenn Unternehmen attraktiv sein wollen für ihre Mitarbeiter, dann könnten Positive Leadership und das PERMA-Lead spannende Ideen liefern.

 

#leadership #positive #stärken

WIE MITARBEITER AUFBLÜHEN UND WACHSEN | VORTRAG SEMINAR New Work und Positive Leadership. Frische Ideen, Impulse und Antworten auf die Forschungsfrage „Was kann eine Führungskraft dazu beitragen, dass Mitarbeiter aufblühen?“

Paul Johannes Baumgartner ist Praktiker, bei ihm müssen Dinge funktionieren. Er ist Keynotespeaker, Impulsgeber für die Wirtschaft und zertifizierter PERMA-Lead® Profiler, das heißt, er misst Positive Leadership von Führungskräften anhand eines wissenschaftlich validierten Messverfahrens, entwickelt vom Wirtschafts- und Organisationspsychologen Dr. Markus Ebner von der Universität Wien.
PERMA-Lead® Positive Leadership